Archive for the Camping Category

Bergab

Posted in AIA, Allgemeines, Camping, Gespann, motorbike, Motorrad, Reisen mit dem Gespann on Juni 30, 2008 by dheinrichh



DSC_141910zu6

Ursprünglich hochgeladen von max32im

Auf der M41, zwischen Khorog und Osh.

Reisebild

Posted in Camping, kroatien, motorbike, Motorrad, travel on März 13, 2008 by dheinrichh

Wunderbar
Aus dem Webalbum von BMW Kempmann

Tauerntreffen08: Kerzenschein

Posted in AIA, Camping, Reisen mit dem Gespann, Tauerntreffen, Treffen with tags on Februar 4, 2008 by dheinrichh



DSC00651

Ursprünglich hochgeladen von max32im

Irgendwie müssen sie zum Funken überredet werden.

Auch dieses Jahr

Posted in Britney Spears, Camping on Februar 1, 2008 by dheinrichh

war Britney Spears nicht auf dem Tauerntreffen.

Tauerntreffen 08: Die Rückfahrt

Posted in AIA, Camping, Gespann, motorbike, Motorrad, Reisen mit dem Gespann, Tauerntreffen, Wintertreffen on Januar 29, 2008 by dheinrichh

Die Rückfahrt musste ich diesmal etwas in Eile antreten, spätestens Montag zu Schulschluss musste ich zu Haus sein. Der Tag begann mit dem Sturm, der die Tage auf dem Treffen auch schon wehte.
Das Abbauen und Packen geschah dadurch in der dauernden Vorsicht, dass nichts weg weht.
Schlimm erwischte meine Nachbarn, deren Tippi wurde von einer wirklich gewaltigen Böe einfach zu Boden geschlagen. Zum Glück geschah dies beim Abbau und nicht während der Nacht.
Die ersten 5 km Kilometer mussten die aus mehr Eis als Schnee bestehende Rodelbahn gemeistert werden. Immer wieder ein besonderer Spaß.Von Hohentauern geht es nach Trieben über eine der steilsten Strassen Österreichs. Diesmal nur halb, denn die Feuerwehr zersägte gerade einen umgewehten Baum.
Einige Meter weiter war die Straßenwacht beschäftigt Äste und zweige zu entfernen. Der Blick nach rechts, den Berg hinauf zeigte eine ganze Gruppe umgewehter Tannen. Stattliche Bäume, die der Wind abgeknickt hatte, als wären es Zahnstocher.
Die Tankstelle in Trieben, Sammelpunkt für legendäre Tauerntreffenausfahrten, konnte keinen Treibstoff verkaufen, da kein Strom die Pumpen zu betreiben vorhanden war. Der Sturm, Paula, hatte einen weiträumigen Stromausfall bewirkt.
Der Rest der Fahrt ging über Hauptvehrkehrsstrassen und Autobahnen gen Norden. Auf dem Weg von Trieben nach Passau traten immer wieder Böen auf, die die Geschwindigkeit schlagartig um 20 Km/h reduzierten. Nebenbei versuchten sie mich vom Gespann zu schubsen.
Dabei setzte Regen ein,der mich durhgehend begleiten sollte.
Der Regen verliess micht die ganze fahrt, abgesehen von einem regenfreihen Stück bei Regensburg nicht mehr. Die Auswirkungen waren wie zur ersten Etappe geschrieben geschrieben.
Nach dem Abhfart von der Tankstelle um 10 erreichte ich um 2.30 mein Zuhaus. 1044 km unterbrochen von vielen längeren Pausen zum aufwärmen, tanken und immer wieder zu versuchen, die Kkleidung trocken zu halten.

Fünfradreise, 2 MZ

Posted in AIA, Allgemeines, Camping, Gespann, motorbike, Motorrad, MZ on Juni 25, 2007 by dheinrichh

Eine schöner Reisebericht einer Fahrt nach Griechenland, mit einem MZ TS Gespann und einer Solo TS, ist beim Kahlgryndigem zu lesen:

Bericht

Ältere Fahrten

Posted in Camping, motorbike, Treffen, Ural on Februar 13, 2007 by dheinrichh

Auch von länger zurückliegenden Fahrten bestehen noch Erinnerungen, die sporadisch und bei geeigneten Gelegenheiten aus den hinteren Hirnschubladen ans Tageslicht hervortreten. Daher werden entsprechende Geschichten und Ereignisse hier auftauchen.
Im Moment ist es gerade die Pfingstausfahrt 2006:

Los zum Pfingsttreffen mit dem Motorrad. 20 Uhr Abfahrt, dann die B5, die alte Transitstrecke nach Berlin, ca 200 km runter, mit dem Gespann ca. 4h Fahrt. Bei Wusterhausen liegt der Treffenort. Einige Male durch den Ort gefahren, offenbarte sich keine Ansammlung verrückter Motorradfahrer. Also raus dem Ort und im nächsten Waldweg das Zelt aufgebaut.
Dachte ich, aber irgendwer hat die Stangen vom falschen Zelt in den Zeltsack gesteckt, das bedeutete dann Einpacken und entscheiden, freier Himmel oder Zimmer. In Anbetracht des derzeitigen Aprilwetters entschied ich mich für ein Zimmer.
Das erste Hotel, das nach ca. 10 Versuchen geöffnet war, beherbergte eine Hochzeitsgesellschaft und deren Feier. Keine Zimmer frei.
Mittlerweile war es 3 Uhr morgens, also ab nach Hause. Hat 2006 eben kein Pfingsttreffen!