Bergab

Posted in AIA, Allgemeines, Camping, Gespann, motorbike, Motorrad, Reisen mit dem Gespann on Juni 30, 2008 by dheinrichh



DSC_141910zu6

Ursprünglich hochgeladen von max32im

Auf der M41, zwischen Khorog und Osh.

Blastertest

Posted in Allgemeines on April 8, 2008 by dheinrichh

Assioziations Blaster, Vorgänger des Web 2.0? Auf jeden Fall nicht ohne!

Irbit 03: Die ersten Kilometer,�Irbit-Ekaterinburg

Veröffentlicht in Allgemeines, Gespann, IMZ, Irbit, MZ, Motorrad, Reisen mit dem Gespann, Russland, Ural, motorbike, travel bei M�rz 20, 2008 von dheinrichh

Von Ekaterinburg ging es auf dem Hinweg noch mit dem Bus. Jetzt sollte das eigentlichen Abenteuers beginnen:

4500 km durch Russland, auf unbekannten Strassen, durch ein unbekanntes Land mit Fahrzeugen unbekannter, aber zweifelhafter Zuverlässigkeit zu fahren.

Nach dem Warten auf das Mahlen der russsich bürokratischen Mühlen war es befreiend die Tour zu beginnen. Auch wenn es Nachmittag wurde bis die Motorräder endgültig übergeben, die Ersatzteilberge aus den Kisten in den Bus zu verladen waren, brannten wir darauf, los zu rollen.

Unspektulär lief diese Etappe, der Buss, die Motorräder, die den Hinweg hinter sich hatten und sogar die 4 neuen Ural erreichten

033_31
Der Bus ist schneller

das Ziel, Ekaterinburg ohne Probleme. In Ekaterinburg fuhren alle in ein Bistro, nach der provinzialität Irbits ein recht urbanes Gefühl.

Überhaupt war es nach den 5 Tagen auf dem Land merkwürdig, dieses archaische Gefährt durch die City Rush our zu lenken, vorbei an weitläufigen Militärkomplexen, mehrstöckigen Wohn- und Bürohäusern.

Irbit 03: Die ersten Kilometer, Irbit-Ekaterinburg

Posted in Allgemeines, Gespann, IMZ, Irbit, motorbike, Motorrad, MZ, Reisen mit dem Gespann, Russland, travel, Ural on März 20, 2008 by dheinrichh

Von Ekaterinburg ging es auf dem Hinweg noch mit dem Bus. Jetzt sollte das eigentlichen Abenteuers beginnen:
4500 km durch Russland, auf unbekannten Strassen, durch ein unbekanntes Land mit Fahrzeugen unbekannter, aber zweifelhafter Zuverlässigkeit zu fahren.
Nach dem Warten auf das Mahlen der russsich bürokratischen Mühlen war es befreiend die Tour zu beginnen. Auch wenn es Nachmittag wurde bis die Motorräder endgültig übergeben, die Ersatzteilberge aus den Kisten in den Bus zu verladen waren, brannten wir darauf, los zu rollen.
Unspektulär lief diese Etappe, der Buss, die Motorräder, die den Hinweg hinter sich hatten und sogar die 4 neuen Ural erreichten
033_31
Der Bus ist schneller

das Ziel, Ekaterinburg ohne Probleme. In Ekaterinburg fuhren alle in ein Bistro, nach der provinzialität Irbits ein recht urbanes Gefühl.
Überhaupt war es nach den 5 Tagen auf dem Land merkwürdig, dieses archaische Gefährt durch die City Rush our zu lenken, vorbei an weitläufigen Militärkomplexen, mehrstöckigen Wohn- und Bürohäusern.

08: Es nimmt Form an

Posted in Allgemeines, Baikal, Gespann, motorbike, Motorrad, Reisen mit dem Gespann, Russland, travel with tags on März 20, 2008 by dheinrichh

Ein kurzer Eintrag, nur ein Link zu geplanten Route!

Größere Kartenansicht

Reisebild

Posted in Camping, kroatien, motorbike, Motorrad, travel on März 13, 2008 by dheinrichh

Wunderbar
Aus dem Webalbum von BMW Kempmann

08: Planung

Posted in Baikal, Gespann, Reisen mit dem Gespann, Russland with tags , on März 7, 2008 by dheinrichh

Udo hat sich einen Traum erfüllt. Auf meine Frage wo er mit der starken, leichten hinwolle, sagter er Lakonisch: “Zum Baikal”.
Im Mai letzten Jahres trafen wir uns beim Motorradtreffen des MC Krause Buche. Michael, ein Mitglied dieses Clubs, wollte der dritte im Bunde sein. Beziehungsweise der zweite, der Udo auf seiner Jungfernfernreise begleiten wollte.

Das Ziel liegt wirklich in einer beeindruckenden Entfernung. Ängstigend? Vielleicht. Aber auch von magischer Anziehungskraft. Das Auge der Welt, Rekordhalter in mehreren Disziplinen wird der Baikal genannt. Der tiefste, älteste See der Welt und dazu das grösste Süßwasserreservoir.
Im Moment sieht die Routenplanung vor, über die Türkei, das Kaspische Meer Afghanistan und China rechts liegen zu lassen und nordöstlich durch Russland zum Baukal zu fahren. Wie “Ich fahr mal eben nach München”? Eher nicht!

Die nötigen Visa sind beantragt, der Tank ist voll.

Übrigens Udos Traum ist Orange.

Knigge zum Thema Reisen

Posted in Reisen mit dem Gespann with tags on Februar 27, 2008 by dheinrichh

Zum Reisen gehört Geduld, Mut, Humor und daß man sich durch kleine widrige Zufälle nicht niederschlagen lasse.

Adolph von Knigge

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.